Sony mit starken Bindungen zu japanischen Lizenznehmern

Was kommt vom SIE Japan Studio?

Michael Sosinka

Jim Ryan, der Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment, hat versprochen, dass man weiterhin auf Spiele "Made in Japan" setzen wird.

Jim Ryan, der Präsident und CEO von Sony Interactive Entertainment, ist in einem Interview auf das SIE Japan Studio und Sonys "starke Verbindungen" zu japanischen Lizenznehmern eingegangen. Leider wollte er noch nicht verraten, an was das Sony Interactive Entertainment Japan Studio momentan arbeitet: "Dazu kann ich im Moment nichts sagen. Allerdings war Astro's Playroom von Team Asobi wirklich hervorragend. Dazu werde ich zu einem späteren Zeitpunkt mehr sagen können."

Er ergänzte: "Wir sind sehr zufrieden und stolz auf die PlayStation Studios-Titel, die von unseren Worldwide Studios veröffentlicht werden. Einige wurden bereits angekündigt, andere warten noch auf ihre Ankündigung. Außerdem hat Sony Interactive Entertainment eine starke Bindung zu japanischen Lizenznehmern. Daher möchten wir diese Zusammenarbeit auch in Zukunft weiter ausbauen und Titel Made in Japan für PlayStation-Fans auf der ganzen Welt entwickeln."