Sony setzt auf Singleplayer-Spiele

PlayStation Studios haben über 25 Titel in Entwicklung

Singleplayer-Spiele sind für Sony Interactive Entertainment weiterhin sehr wichtig. Andere Bereiche sollen jedoch nicht vernachlässigt werden.

Screenshot

Hermen Hulst, der Chef der PlayStation Studios, hat einmal mehr betont, wie wichtig Singleplayer-Spiele für Sony Interactive Entertainment sind: "Handlungsbasierte Einzelspieler-Titel machen uns schließlich aus. Die PlayStation Studios haben meiner Meinung nach einige der einprägsamsten erzählerischen Spielerlebnisse geschaffen, die es jemals gegeben hat. Wir lieben es, diese Erlebnisse zu erschaffen, und wir werden sie so lange machen, wie sie den Spielern gefallen. Wenn ihr mich fragt, gibt es nichts Schöneres, als an einem Freitagabend in eine neue Spielwelt einzutauchen und sich von einer spannenden Geschichte fesseln zu lassen."

Allerdings sollen andere Bereiche nicht vernachlässigt werden: "Wir achten aber auch darauf, dass wir unseren Zielgruppen eine Vielzahl von unterschiedlichen Spielerlebnissen bieten. Dazu gehören Franchises, neue IPs, große Spiele, kleinere und innovativere Spiele, narrative Einzelspielertitel und Multiplayer-Erlebnisse. Wer sagt, dass nicht auch Multiplayer-Spiele mit einer tollen Story aufwarten können?"

Bei den PlayStation Studios sind ansonsten recht viele Games in der Mache: "Wir haben gerade sehr viel zu tun. Die PlayStation Studios arbeiten derzeit an der Entwicklung von mehr als 25 Titeln. Bei der Hälfte davon handelt es sich um neue IPs. Die andere Hälfte besteht aus Franchises, die PlayStation-Fans bereits kennen und lieben. Es sind also eine ganze Menge."

Michael Sosinka News