Sony Computer Entertainment

PlayStation 3 im Zeichen von 3D

Die Pressekonferenz von Sony an der E3 hat vor allem eines gezeigt: hier setzt man voll und ganz auf den 3D-Zug. Doch bis dieser so richtig anrollt ziehen noch ein paar Monate ins Land, denn bis März 2011 sind lediglich 20 Titel angekündigt.

Zudem werden einige Spiele nachträglich per Patch auf 3D getrimmt, doch wie bei Filmen, die nicht in 3D gedreht wurden, wird das Ergebnis wohl eher mau ausfallen. Anders das neue "Killzone 3", welches von Beginn an für die dritte Dimension konzipiert wurde.

Endlich gibt es auh einen definitiven Releasetermin für "Gran Turismo 5", nämlich den 5. November. Auch Sony’s Vorzeige-Racer wird natürlich mit 3D-Support ausgeliefert, ein Bundle mit 3D-Brille ist jedoch unwahrscheinlich.

Wenig überraschend dagegen war die Ankündigung von "God of War: Ghost of Sparta" für die PSP, welches im Laufe des Jahres erscheinen soll. Erste Bilder und der Titel geistern ja schon seit längerem durch die Fachmedien.

Neues gibt es auch von der "Move"-Front zu berichten. Sony’s Antwort auf Microsoft’s Bewegungssteuerungskonzept "Kinetic" soll ab 15. September für 49.90 Dollar erhältlich sein. Der Preis gilt jedoch nur für die Controller-Einheit, jedoch sind Bundles mit Spielen und Konsole denkbar.

Alles in allem blieben die wirklich überraschenden Neuankündigungen bei Sony aus, denn die meisten Fakten und Spiele waren schon vor der E3 bekannt. Der Vorstoss in Richtung 3D ist spannend, doch die Technik muss sich in Spielen erst noch bewähren, und bis die Verbreitung von 3D-fähigen TVs vorangeschritten ist, kann es auch noch eine Weile dauern. Sony hat mit "Killzone 3" und "Gran Turismo 5" aber zwei echte Blockbuster im Line-up, die Spieler schon lange im Radar haben.

News NULL