Sony Computer Entertainment

Die Zukunft von Gaikai

Mittlerweile dürfte es die Runde gemacht haben, dass sich Sony für schlappe 380 Millionen US-Dollar Streamingdienst Gaikai einverleibte. Was jedoch bislang nicht ersichtlich war, ist die Einbindung von diesem in die hauseigenen Produkte. SCE Boss Andrew House klärt nun auf.

ScreenshotLaut House wird Gaikai nun den Part von Sony übernehmen, der schon von vorneherein für Clouding- und Streaming-Technologien angedacht war. Das Interessanteste ist jedoch, dass die Streamingfunktion nicht nur für Spielkonsolen geplant ist. Wie House mitteilte, bestehen schon jetzt die technischen Voraussetzungen, um Gaikai auch zum Beispiel über die Sony-Bravia-Fernseher-Serie anzubieten. Ohnehin wurde bereits ein Blu-Ray-Player angekündigt, der bis vor einigen Tagen noch mit einer OnLive-Anbindung auskommen sollte. Ja, vielleicht bringt ja Sony auch wieder einen Walkmann an den Start, nur statt Kassetten gibts halt die Musik via Gaikai auf die Ohren.

Sony Computer Entertainment ist Sonys Abteilung für Videospiele.

News Flo