Saints Row verschoben

Neuer Termin der 23. August 2022

Das Reboot von "Saints Row" wird auf das Finanzjahr 2022/23 verschoben. Dies wurde zuerst in dem Finanzbericht der Embracer Group mitgeteilt. Als neuer Termin wurde später durch Volition-Chef Jim Boone der 23. August 2022 angegeben.

Im Finanzbericht heißt es:

"Um die Produktqualität an die erste Stelle zu setzen und das Ergebnis für alle Parteien – Spieler, Mitarbeiter, Aktionäre – zu optimieren, haben wir beschlossen, eine Reihe von Veröffentlichungen vom GJ 21/22 auf FY 22/23 zu verschieben.“

Auf der Website von "Saints Row" wurde mit dem neuen Termin auch eine genauere Begründung nachgereicht:

"Unsere Priorität ist es, das bisher beste Saints Row-Spiel zu entwickeln, und wenn wir es zum ursprünglichen Datum veröffentlichen würden, würde es nicht den Standards entsprechen, die wir uns selbst gesetzt haben und die ihr erwartet und verdient. Das Team braucht einfach mehr Zeit, um unserer Vision gerecht zu werden; Wir arbeiten an einigen Feinabstimmungen und außer der allgemeinen Qualität und dem Feinschliff wird sich im Spiel nicht viel ändern. Ehrlich gesagt haben wir die Auswirkungen von COVID auf unseren Zeitplan unterschätzt, obwohl sich alle sehr schnell an das Homeoffice-Arrangement angepasst haben und weiterhin unglaublich produktiv waren."

(Jim Boone)

Die Embracer Group ist der Mutterkonzern von Koch Media, zu dem neben "Saints Row" Publisher Deep Silver auch THQ Nordic gehört.

Karl Wojciechowski News