Saints Row 4

War ursprünglich als Bling Bling geplant

Wer an "Saints Row" denkt, der kann sich möglicherweise gar nicht vorstellen, dass das Spiel nicht immer auch als "Saints Row" intern gedacht war, sondern einen ganz anderen Namen hätte bekommen können.

Screenshot

Der Entwickler Voliton stellte das Spiel damals dem Publisher-Unternehmen THQ nicht als "Saints Row" vor, sondern als "Bling Bling". 

Es sollte sich bei "Bling Bling" um ein Third-Person-Action-Spiel über Style, Musik, Gangs und Waffen handeln. Es sollte das Spiel-Äquivalent eines Gangster-Rap-Musikvideos werden.

Das erste Spiel überzeugte nicht nur die Spieler, sondern auch die Presse. Beim zweiten Ableger war es dann schon schwieriger, was nicht zuletzt daran lag, dass man allem Anschein nach keine wirklichen Vorstellungen von einem Nachfolger hatte. Dies verrät der Senior Producer Greg Donovan, der preisgibt, dass man lediglich wusste, dass es Features wie "Koop, Kämpfen, Fahrzeug-Gameplay" und Co. ins Spiel schaffen sollten.

Mit "Saint's Row 4" geht der Sandbox-Irrsinn in die nächste Runde. Egal ob dick oder dünn, hier der Spieler, wie der Charakter auszusehen hat. Natürlich wartet wieder jede Menge Action auf den Spieler.

Sharlet News