Wunsch nach neuem Speichersystem für Returnal

Entwickler beobachten die Diskussionen

Wird das Speichersystem von "Returnal" überarbeitet? Viele Spieler können sich nicht damit anfreunden, dass sie während eines Durchgangs nicht speichern können.

Screenshot

Wie es für ein Roguelike nicht ungewöhnlich ist, wird während eines Gameplay-Durchgangs von "Returnal" nicht gespeichert, erst nach dem Ableben der Heldin. Allerdings kommt in den Foren und sozialen Plattformen immer häufiger der Wunsch auf, ein neues Speichersystem einzubauen.

Das häufigste Argument ist, dass viele Spieler einfach nicht die Zeit haben, teilweise zwei Stunden oder länger in einem Durchgang zu verbringen. Man könnte die PlayStation 5 zwischenzeitlich in den Ruhemodus versetzen, doch das ist für viele Spieler keine Option, da sie unter Umständen gar nicht wissen, wann sie wieder weiterspielen werden.

Da immer mehr Stimmen laut werden, dass oft keine Zeit vorhanden ist, um so lange am Stück zu spielen, wird nach einer Speicherfunktion gefragt, die da irgendwie Abhilfe schafft und gleichzeitig den Roguelike-Charakter von "Returnal" nicht zu sehr beeinflusst.

Ob das passieren wird, ist derzeit nicht bekannt. Der Entwickler Housemarque hat auf Twitter darauf reagiert und immerhin gesagt, dass man der Community auf jeden Fall zuhört, aber im Moment nichts anzukündigen hat. Zudem ist sich das Studio der gemeldeten Fehler bzw. Probleme bewusst.

Michael Sosinka News