Returnal

Forum

Allgemeine Diskussion

"Vielleicht werden wir in 26 Jahren auch mehr davon machen. " Dann bin ich 81 Jahre alt. Bitte NICHT sol lange warten. Denn dann weiß ich nich ob ich noch einen Kontroller halten kann. ;->

23. Mai / 12:46 dani75 [Gast 44]

@Meier: Das sehe ich anders. Auch in einem Roguelike kann man durch einen besser dosierten Einfluss der Zufallselemente eine ausgewogenere Spielbalance erreichen. Dass das Spiel allgemein relativ fordernd ist, in Bezug auf den grundlegenden Schwierigkeitsgrad für ein Roguelike aber sogar eher moderat, ist ja nichts, was ich in meinem Test kritisiere. Ich kritisiere, dass es ZU stark vom Zufall abhängt, wie meine Erfolgschancen innerhalb eines Runs aussehen. Hinzu kommt, dass die Runs für ein Roguelike relativ lang ausfallen. Dementsprechend ist das eben schon allein aufgrund der Menge an investierter Spielzeit auch frustrierender oder eben aufgrund der wesentlich gewichtigeren Zufallsgeschichten potenziell wesentlich frustrierender als so ziemlich jeder andere Genre-Vertreter. Und ein paar Roguelikes habe ich schon gespielt, und gerade die kniffligsten am liebsten und längsten.

05. Mai / 13:59 Benjamin Braun ohne Login [Gast 33]

@Benjamin Ich finde die Zufallselemente überhaupt nicht übertrieben. Man kann ja die Finger davon lassen, ist ja freiwillig das Risiko einzugehen. Das Spiel ist genau deswegen so sensationell, weil es keine Kompromisse eingeht. Es ist gnadenlos aber immer fair, da es vorallem darauf ankommt wie gut man das Spiel im Griff hat. Ja es ist knallhart und nicht für jedermann. Das ist aber letztendlich bei jedem Spiel so. Das ist aber definitiv kein Negativpunkt sondern ein Hinweis wert. Ich finde das Spiel brilliant und das sehen zumindest die meisten Tests eben so. Aber es ist klar. Heute muss ein Spiel vorallem einfach sein und kosten darfs dann auch noch nichts (ist jetzt ein anderes Thema, wird aber grade bei diesem Spiel wieder heftig diskutiert). Es ist Klasse trauen sich Entwickler was und gehen solche kreativen Risiken ein. Vom Einheitsbrei für Gelegenheitszocker gibts schon mehr als genug.

03. Mai / 16:20 Meier [Gast 30]

@HUHU_2345: das ist nicht mal das Problem. Wenn die PS5 wiedermal ein Update macht, wird das Game automatisch beendet…

03. Mai / 06:38 Steff [Gast 52]

Das mit dem Ruhemodus finde ich auch schön blöd. Da muss nur etwas spontanes passieren, wie z.b Besuch oder Einladung von Freunden für CoD und schon wars das mit dem Run.

02. Mai / 16:19 huhu_2345

@Maier: Nein, könnte man nicht. Erst ist zum einen aus verschiedenen Gründen, die im Text beschrieben sind, nicht per se "ideal für Hardcore-Zocker", da auch die beispielsweise die übertrieben einflussreichen Zufallselemente nerven können. Zum anderen ist das für (und ich meine das nicht wertend) Durchschnittsspieler eine wichtige Information. Bei einem Ego-Shooter hingegen zu schreiben, "nichts für Leute, die keine Ego-Shooter mögen" oder bei Adventures "nichts für Leute, die keine Adventures mögen, ist etwas völlig anderes. Dass auch schwierigere Titel massentauglicher sein können, indes auch solche, die man unter den Begriff Roguelike fassen kann, haben Hades und andere zur Genüge bewiesen. Die bräuchten diesen Hinweis in Form eines Cons in dieser Form indes nicht. Returnal schon.

02. Mai / 16:17 Benjamin Braun ohne Login [Gast 47]

Neues Thema

Themen

Kommentare

Letzter Beitrag 02. Mai / 16:17
Letzter Beitrag 03. Mai / 16:20
Letzter Beitrag 05. Mai / 13:59