Resident Evil Village: Erfreuliche Absatzzahlen

Der Horrortrip verkauft sich weiterhin prächtig

Capcom hat aktuelle Verkaufszahlen für "Resident Evil Village" vermeldet. So konnte man bei der weltweiten Auslieferungsmenge inzwischen die Marke von fünf Millionen abgesetzten Exemplaren knacken. Hierbei sind sowohl verpackte als auch digitale Versionen berücksichtigt. Bereits am 26. Mai, knapp drei Wochen nach Veröffentlichung des Horrortitels, hatte man vier Millionen Einheiten davon verkaufen könnten.

Screenshot

Zum Vergleich: Der direkte Vorgänger, also "Resident Evil 7: Biohazard", war rund zehn Monate nach seinem Release bei rund 4,1 Millionen verkauften Einheiten. Inzwischen konnte man sogar satte zehn Millionen abgesetzte Exemplare vermelden, hatte dafür aber natürlich auch seit dem Januar 2017 Zeit. Ausserdem war der schaurige Ausflug auf das Anwesen der Familie Baker seinerzeit auch das erste richtige Zugpferd der am 13. Oktober 2016 veröffentlichten PlayStation VR und hatte somit ein gewisses Momentum für sich.

Wer vielleicht noch herausfinden möchte, ob ihm "Resident Evil Village" zusagt, für den hat Capcom vor kurzem eine spielbare Demo veröffentlicht. Diese umfasst sowohl das Dorf als auch das Schloss der Lady Dimitrescu und war etappenweise und zeitlich begrenzt schon vor dem Launch zur Verfügung gestellt worden.

sebastian.essner News