Resident Evil 4 VR modernisiert einige Dialoge

Anzügliche Dialogzeilen werden im neuen Release weggelassen

"Resident Evil 4" gehört zu den absoluten Klassikern der Videospiel-Geschichte. Ähnlich wie Bethesdas "Skyrim" erfreut sich der ursprünglich für den Nintendo Gamecube erschienene Titel über haufenweise neue Versionen auf allen möglichen Plattformen. Es überrascht also kaum, dass mit "Resident Evil 4 VR" das ikonische Gruselspiel auch auf die Occulus Quest 2 kommt. Etwas erstaunlicher sind die Anpassungen, die am Spiel vorgenommen wurden. Neben der Steuerung durch VR wurde nämlich auch inhaltlich Hand angelegt. Einige zu sexuelle Dialogzeilen, die bisher im Spiel für Stirnrunzeln sorgten sind in der neuen Veröffentlichung verschwunden.

Man hat sich bei Capcom offenbar dazu entschieden, das Spiel auch inhaltlich etwas zu modernisieren. Genau genommen geht es da um einige Sprüche des Protagonisten Leon Kennedy und Nebenfigur Luis Sera gegenüber weiblichen Charakteren im Spiel. Tatsächlich wirken die Sprüche auch im Original etwas fehl am Platz und misogyn, deshalb wird es wohl kaum Fans geben, die sie in der überarbeiteten Fassung vermissen.

Joel Kogler News