Physische Version vom Resident Evil 3 Remake könnte sich verspäten

Capcom spricht von signifikanten Einschränkungen

Michael Sosinka

Die Download-Version vom "Resident Evil 3 Remake" erscheint pünktlich, aber bei der physischen Version könnte es zu Lieferschwierigkeiten kommen.

Capcom hat bestätigt, dass die Download-Version vom "Resident Evil 3 Remake" pünktlich am 3. April 2020 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen wird. Aufgrund des Coronavirus kann es bei der Verfügbarkeit der Disc-Versionen jedoch zu signifikanten Einschränkungen im Handel kommen, so der Publisher.

Derzeit ist Capcom im ständigen Austausch mit seinen Handelspartnern, um eine bestmögliche Verfügbarkeit zu erreichen. Laut Capcom soll man seinen jeweiligen Händler kontaktieren, um mehr zu diesem Thema zu erfahren. Aber in der Regel werdet ihr von Händlern in solchen Fällen automatisch benachrichtigt, wenn etwas nicht pünktlich geliefert werden kann.

WOG.ch hat uns auf Nachfrage informiert, dass mit einer pünktlichen Lieferung gerechnet wird. Eine rechtzeitige Ankunft bei euch zu Hause kann der Händler allerdings nie garantieren, da auch noch die Post mitspielen muss. Wenn überhaupt, kommt es aufgrund der Post also nur zu einer kleinen Verzögerung.