Fan-Remake Resident Evil 2: Reborn eingestellt

Capcom lädt Macher ein

Das Fan-Remake "Resident Evil 2: Reborn" wird leider nicht fertiggestellt, da Capcom etwas dagegen hat. Die Entwickler wurden allerdings zu einem Treffen eingeladen.

Mit "Resident Evil 2: Reborn" hat sich ein Fan-Remake zum zweiten Teil der Survival-Horror-Serie in der Entwicklung befunden, aber das Projekt wurde auf Bitten von Capcom eingestellt. Allerdings hat Capcom nicht gleich mit einer Unterlassungsaufforderung reagiert. Stattdessen wurden die Fan-Entwickler zu einem Treffen mit Capcom eingeladen, um Ideen für das offizielle Remake zu besprechen, das zuletzt angekündigt wurde.

Obwohl "Resident Evil 2: Reborn" nicht fertiggestellt werden kann, scheinen die Entwickler auf Capcom gar nicht böse zu sein, ganz im Gegenteil. Sie sind froh darüber, dass ihr Projekt auf eine weltweite Zustimmung gestoßen ist und sich nun ein offizielles Remake zu "Resident Evil 2" in der Mache befindet. Die bisherige Arbeit soll zudem für kommende Projekte nützlich sein. Offenbar hat Capcom genau den richtigen Ton getroffen und wollte nicht gleich mit allen Mitteln gegen die Fans vorgehen.

News Michael Sosinka