Operation Burnt Horizon für Rainbow Six Siege

Es geht nach Down Under

Es liegen erste Details zu "Operation Burnt Horizon" für "Rainbow Six Siege" vor. Dieses Mal rückt Australien in den Mittelpunkt.

Screenshot

Ubisoft hat erste Informationen zu "Operation Burnt Horizon" (Jahr 4 Saison 1) für "Rainbow Six Siege" genannt, das die Spieler nach Australien schickt. Man darf sich auf zwei SASR-Operator freuen: "Ein Operator ist eine stoische Angreiferin, die einfach nur da ist, um den Job zu erledigen, und der andere ist ein schlagfertiger Verteidiger, der für Mut und Ehre dabei ist. Zwei alte Kumpel, die sich schon ewig kennen, haben sich bei Rainbow verpflichtet, um der anderen Seite der Welt ein wenig australisches Wissen beizubringen. Das beinhaltet ein neues Gerät, das herumwandernde Verteidiger auf Trab halten wird, und ein weiteres, das Angreifer ein wenig zur Verzweiflung bringt."

Und da wäre noch eine neue Map: "Das heißt allerdings nicht, dass sie das sonnige Land völlig hinter sich gelassen haben. Sie werden immer von ein wenig rotem Sand begleitet. Eine Verfolgung mit hohem Einsatz endete an einer Tankstelle im Nirgendwo unentschieden. Das Ergebnis ist eine Karte voller Wendungen, Windungen und australischem Flair. Lasst euch nicht vom Geschenke-Shop ablenken oder träumt davon, die nationalen Spezialitäten, die es am Fast-Food-Schalter gibt, zu testen. Eure Teammitglieder werden es euch danken." Die vollständige Enthüllung von "Operation Burnt Horizon" wird am 17. Februar 2019 im Rahmen des Six Invitational in Montréal via Twitch zu sehen sein.

Michael Sosinka News