Details zu den DLCs in Rainbow Six Siege

4 Saisons, keine Paywall

Für das erste Jahr nach dem Release von "Rainbow Six: Siege" plant Ubisoft viele Zusatzinhalte. Es wird auch Mikrotransaktionen geben.

Ubisoft hat seine DLC-Pläne zu "Rainbow Six: Siege" geäußert und dabei die Idee hinter der Strategie erklärt, denn der Shooter ist kein Spiel, das man einfach durchspielen und wieder weglegen kann. Deswegen muss es kontinuierlich mit neuen Inhalten am Leben gehalten werden.

"Schon ganz zu Beginn von Rainbow Six Siege wusste das Entwicklerteam von Ubisoft Montreal, dass wir etwas anderes machen wollen. Etwas, das man von einem Ubisoft-Titel nicht erwartet. Indem wir uns ganz darauf konzentriert haben, ein großartiges Online-Multiplayer-Erlebnis zu liefern, sind wir die Verpflichtung eingegangen, unser Spiel als eine Dienstleistung zu behandeln und daher langfristig in es zu investieren. Wir haben uns kein Spiel vorgestellt, das man durchspielen und 'gewinnen' kann, sondern eines, auf das man regelmäßig wieder zurückkommt. Um das gewährleisten zu können, werden wir Rainbow Six Siege aktiv mit der Verbesserung und Ausbalancierung des Gameplays (inklusive detaillierter Patch-Hinweise), mit Events, Wettebewerben und vier großen Inhaltsveröffentlichungen ohne Paywall bezüglich der Spielinhalte unterstützen," so Ubisoft.

Ein Team von 80 Leuten kümmert sich um das Feedback der Gamer und überwacht die Gameplay-Statistiken. Damit soll das bestmögliche Spielerlebnis erreicht werden. Das Operator-System, sowie der Multiplayer- und der Terroristenjagd-Spielmodus, sind laut Ubisoft darauf ausgelegt, sich stetig weiter zu entwickeln. Die neuen Inhalte werden im Form von sogenannten Saisons erscheinen.

Diese Inhalte sind für das erste Jahr geplant:

  • 4 neue Karten (spielbar im Online-Multiplayer- und im Terroristenjagd-Modus).
  • 8 neue Operatoren, mit neuen Primär- und Sekundärwaffen und einem Spezialgerät.
  • Neue kosmetische Gegenstände
  • Neue Spielmodi, Events und/oder Aktivitäten.

Karten und Modi werden kostenlos und direkt für alle Spieler erhältlich sein, einfach downloaden und nutzen. Neue Operator und Waffen-Designs können mit der Währung "Ansehen" oder mit R6-Credits freigeschaltet werden. "Die einzigen neuen Inhalte, die bloß verfügbar sein werden, wenn man sie kauft, werden eine kleine Anzahl Premium-Waffen-Designs sein, die rein ästhetischen Zwecken dienen und keinen Einfluss auf das Gameplay haben. Für ein Wettkampf-Multiplayer-Spiel ist es unerlässlich, dass keine Trennung der Community stattfindet oder 'Pay to win'-Mechaniken eingeführt werden," meint der Publisher. Während "Ansehen" ganz normal im Spiel erworben wird, werden die R6-Credits mit echtem Geld gekauft.

"Rainbow Six: Siege" wird am 1. Dezember 2015 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

News Michael Sosinka