Rage 2 ohne Multiplayer-Modus

Es gibt eine soziale Komponente & keine Lootboxen

Michael Sosinka

"Rage 2" verzichtet zwar auf einen klassischen Multiplayer-Modus, doch es wird irgendeine Art von sozialer Komponente geben.

Video auf YouTube ansehen

"Rage 2" wird zwar auf einen klassischen Multiplayer-Modus verzichten, aber es wird irgendeine Art von sozialer Komponente geben. Tim Willits, der Chef von id Software, sagte: "Wir werden eine soziale Komponente haben, aber es ist nicht der typische Multiplayer. Wir sind nicht ganz bereit, darüber zu reden, doch wir verstehen, dass die Community und die Verbindung mit anderen Spielern wichtig ist. Aber es gibt keinen klassischen Multiplayer. Du rennst nicht mit deinen Freunden herum, weil wir das Gefühl haben, dass wir genug Unterhaltung für das Geld bieten. Wir haben das Gefühl, ein gutes Angebot zu haben."

Wenn es um Post-Launch-Inhalte geht, werden einige von ihnen kostenlos und andere kostenpflichtig sein: "Unsere Fans stecken hunderte von Stunden ihres Lebens in das Spiel und wir wollen ihnen ein Erlebnis bieten, das ihre Zeit wert ist. Wir haben vor, alle möglichen Dinge zu tun, kostenlose sowie kostenpflichtige Updates und natürlich einige dynamische Elemente."

"Rage 2" wird zwar keine Lootboxen enthalten, aber über Mikrotransaktionen wird nachgedacht. Fest steht jedoch, dass die Spieler nicht das Gefühl bekommen sollen, dass sie ausgenommen werden. Es soll also fair bleiben, falls es überhaupt zu Mikrotransaktionen kommen wird. "Rage 2" wird im Jahr 2019 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.