Playstation Vita

Shuhei Yoshida ist enttäuscht über schwachen Third-Party-Support

Mittlerweile kann sich die Softwarebibliothek der PlayStation Vita sehen lassen, doch noch immer verweigern einige Third-Party-Hersteller ihre Unterstützung in Form eigener Spiele.

ScreenshotLaut Shuhei Yoshida, seines Zeichens Präsident von Sony Worldwide Studios, sei die PlayStation Vita eine wenn nicht sogar die beste Konsole die dazu geigten ist, intensive Unterhaltung von hochklassigen Videospielen auch unterwegs bieten zu können.

Aktuell befinden sich zumindest einige Ableger bekannter Spiele, wie zum Beispiel "Call of Duty" und "Killzone" in der Entwicklung.

Sonys "PS Vita" ist der Nachfolger der erfolgreichen ersten mobilen PlayStation. Die PS Vita gibt es in zwei Versionen mit und ohne 3G-Modul.

News Flo