Playstation Vita

"Manchmal dauert es eben etwas, bis ein Gerät sein Potential ausschöpft" Sony

Zu Begin sah es so aus, als würde Sony mit der PlayStation Vita ein reines Verlustgeschäft machen. Der große Andrang sowie anziehende Spiele blieben aus. Nun hat sich Sony zum derzeitigen und künftigen Stand des Geräts geäußert.

ScreenshotSony hat bekannt gegeben, dass es für das kommende Finanzjahr insgesamt 5 Millionen Einheiten des Geräts zusammen mit der PSP errechnet hat. Nintendo zum Beispiel hofft auf 18 Millionen verkaufte Nintendo 3DS Geräte.

Sonys Senior Business Development Manager Shahid Kamal Ahmad hat nun darüber gesprochen, dass es weiterhin hofft, dass sich das Gerät noch besser verkaufen wird. In Japan wurde im Gegensatz zur USA und Europa das Gerät bereits preislich angepasst. Das sorgte kurzzeitig für ein wenig Auftrieb. Mittlerweile liegt der Wöchentliche Verkauf jedoch bei "nur" 20.000 Geräten pro Woche. Nintendo verkauft hingegen vier Mal soviele 3DS-Handhelds.

Sonys "PS Vita" ist der Nachfolger der erfolgreichen ersten mobilen PlayStation. Die PS Vita gibt es in zwei Versionen mit und ohne 3G-Modul.

News Flo