Xbox One 1.5 & PlayStation 4K

Ein Horror für Entwickler?

Eine PlayStation 4K zusätzlich zur normalen PS4? Laut dem Bioware-Mitbegründer wäre das für die Spiele-Entwickler ein "gigantic pain in the ass".

Screenshot

Zuletzt gab es ja die vielen Gerüchte rund um eine PlayStation 4K und eine verbesserte Xbox One könnte ebenfalls kommen, auch wenn ein solches Vorhaben zuletzt dementiert wurde. Greg Zeschuk, der Mitbegründer von Bioware, ist sich jedenfalls sicher: Für die Entwickler wären zwei verschiedene Konsolen-Versionen eines Herstellers innerhalb einer Generation ein Horrorszenario, weil die Spiele auf beiden System laufen müssten.

Schon damals, als Microsoft in die aller erste Xbox die DVD-Laufwerke von verschiedenen Herstellern verbaute, war das für die Entwickler ein großes Problem, weil sie teilweise eine andere Leistung aufwiesen. Wie ihr seht, kann bereits eine solche Kleinigkeit viel bewirken. Laut Greg Zeschuk ist der größte Vorteil der Konsolen, dass sie eine festgelegte Hardware haben, die sich in ihrer Leistung nicht ändert.

Sony und Microsoft sollen die Spezifikationen deswegen festsetzen und die Entwickler ihr Ding machen lassen, heißt es von dem Branchen-Veteranen, damit sich die Studios keine Gedanken um die Optimierungen für verschiedene Variationen machen müssen.

PlayStation 4 - die Next Next Gen Konsole aus dem Hause Sony.

News Michael Sosinka