Warum eine PlayStation 4 Neo?

Weil die Konsumenten schnellere Produktzyklen gewöhnt sind

Sony veröffentlicht, um es einfach auszudrücken, eine PlayStation 4 Neo, weil die Konsumenten mit den iPhones und iPads an kurze Produktzyklen gewöhnt sind.

Screenshot

Früher, in grauer Vorzeit, da hatte man einen Röhrenfernseher locker 15 bis 20 Jahre, bis er vielleicht irgendwann mal kaputt ging (oder er hielt ewig). Mittlerweile schreitet die Technologie so schnell voran, weswegen es jedes Jahr ein neues iPhone gibt. Wir, die Konsumenten, sind an diese schnellen Produktzyklen mittlerweile gewöhnt, was sich jetzt auch auf den Konsolenbereich auswirkt. Das hat Sony dazu bewogen, die PlayStation 4 Neo anzukündigen, eine leistungsstärkere PS4.

Sonys Andrew House sagt das so: "Der Konsument ist bei Technologie-Innovationen auf einen ganz anderen Rhythmus eingestellt, was zum großen Teil den Upgrade-Frequenzen bei Mobile-Phones oder PCs zu verdanken ist." Es ist also ganz normal geworden, Technik in regelmäßigen Zeitabständen zu erneuern. Da passen die starren und traditionellen Konsolenzyklen einfach nicht mehr rein. Mehr zu der Ankündigung der High-End-PS4 lest ihr in einer anderen News.

PlayStation 4 - die Next Next Gen Konsole aus dem Hause Sony.

News Michael Sosinka