Verkäufe der PS4 Pro sollen steigen

Sony zum Konkurrenten Switch

Sonys Jim Ryan setzt darauf, dass sich die PlayStation 4 Pro vor allem zum Weihnachtsgeschäft sehr gut verkaufen wird.

Screenshot

Jim Ryan, der Präsident von Sony Interactive Entertainment Europe, hat in einem Interview verraten, dass 40 Prozent der Kunden, die eine PlayStation 4 Pro kaufen, von der normalen PS4 upgraden. Insgesamt macht die PS4 Pro allerdings nur 20 Prozent der PlayStation 4-Verkäufe aus.

Die PlayStation 4 Pro soll ein wichtiger Bestandteil des Weihnachtsgeschäfts werden, weswegen sich Sony steigende Verkäufe verspricht. In diesem Zusammenhang soll sich auch etwas am 20-Prozent-Marktanteil tun, vor allem weil jetzt wieder mehr Konsolen auf Lager sind. In den ersten Monaten gab es noch Lieferengpässe.

Jim Ryan hat sich ebenfalls zur Switch geäussert und zunächst angemerkt, dass die Nintendo-Konsole der PS4 kurzfristig durchaus Marktanteile abknöpfen könnte, vor allem bei Casual-Gamern. Aber auf längere Sicht könnte auch Sony davon profitieren, da Millionen von Wii-Spielern, die über Jahre keine Videospiele gekauft haben, zurückkommen könnten. Diesen Leuten will er möglichst eine PS4 verkaufen, vor allem weil die Switch weiterhin schwer zu bekommen ist.

PlayStation 4 - die Next Next Gen Konsole aus dem Hause Sony.

News Michael Sosinka