Neue Systemsoftware für PS4 & PS5

Praktische Neuerungen

Gestern wurde eine neue Version der Systemsoftware für PS4 und PS5 ausgerollt. Sie bringt praktische Neuerungen mit sich, auch wenn wir leider noch ein Weilchen auf die variable Bildwiederholfrequenz (VRR) bei Sonys Next-Gen-Maschine warten müssen.

Screenshot

Ab sofort ist es sowohl auf PS5- als auch auf PS4-Konsolen möglich, offene und geschlossene Chat-Partys zu erstellen und diesen beizutreten. Die Nutzeroberfläche der PS5-Systemsoftware wurde in Hinsicht auf die Game Base und Trophäenkarten verbessert und zudem erhält die PS5 barrierefreie Optionen wie beispielsweise Mono-Audio für Kopfhörer. “Profitipps”-Karten im PS5-Kontrollcenter frischen das Wissen von Konsolenbesitzern in Bezug auf nützliche Funktionen auf.

In den kommenden Monaten wird für PS5 die variable Bildwiederholfrequenz (VRR) ausgerollt. Bei der Verwendung von HDMI 2.1 kompatiblen Bildschirmen synchronisiert VRR die Bildwiederholfrequenz der Anzeige mit der grafischen Ausgabe der Konsole. Zuvor veröffentlichte PS5-Titel können durch einen Spiel-Patch vollständig für VRR optimiert werden, zukünftige Spiele können bei ihrer Veröffentlichung VRR-Unterstützung bereits enthalten. Eine weitere Option ermöglicht zudem die Anwendung von VRR bei nicht unterstützten Spielen.

PlayStation 4 - die Topseller Konsole aus dem Hause Sony bietet immer noch High-End Gaming für Full-HD Bildschirme.

sebastian.essner News