Sonys Shawn Layden über das Crossplay

Ankündigung hat zu lange gedauert

Shawn Layden, der Chairman der Sony Worldwide Studios, hat sich jetzt zum Crossplay-Feature auf der PlayStation 4 geäussert.

Screenshot

Sony erlaubt nun das Crossplay und Shawn Layden, der Chairman der Sony Worldwide Studios, hat ein wenig darüber geplaudert: "Das ist etwas, das in den letzten Monaten etwa 65 Prozent meines Twitter-Feeds in Anspruch genommen hat. Jetzt ist das Freigeben von Crossplay nicht so einfach, wie das Umlegen eines Schalters, und schon kann es losgehen. Es ist ein sehr multidimensionales Attribut oder Feature."

Laut Shawn Layden hat Sony so lange gebraucht, um das Crossplay zu enthüllen, weil man sicherstellen wollte, dass das Feature überhaupt möglich ist. Man musste sicherstellen, dass die Infrastruktur funktioniert und eine Zustimmung der Partner vorliegt. "Wir haben länger gebraucht, als ich es mir gewünscht hätte," so der Mann.

Zu der Crossplay-Beta von "Fortnite" sagte er: "Im Moment befinden wir uns in einem Beta-Test. Wenn du etwas testest, versuchst du, die Anzahl der Variablen in der Gleichung zu reduzieren. Im Moment testet Fortnite also das Crossplay. Ich denke, sobald wir beweisen können, dass das stabil und gut funktioniert, erwarte ich, dass wir im Laufe der Zeit andere Spiele sehen werden."

PlayStation 4 - die Next Next Gen Konsole aus dem Hause Sony.

News Michael Sosinka