PS4K wird immer wahrscheinlicher

Ankündigung vor Release von PlayStation VR?

Immer mehr Berichte von renommierten Magazinen und Internetseiten tauchen auf, die behaupten, dass Sony eine leistungsstärkere PS4K veröffentlichen will.

Screenshot

Will Sony eine verbesserte PlayStation 4 mit mehr Grafik-Power veröffentlichen? Anfangs waren wir zurecht sehr skeptisch, aber immer mehr bekannte Magazine wie "Kotaku" oder "Eurogamer" haben Quellen, die das bestätigen können. Dem schließt sich jetzt ebenfalls das renommierte "Wall Street Journal" an. In dem aktuellen Bericht heißt es, dass die neue Version der PS4 für eine Higher-End-Gaming-Erfahrung konzipiert wurde, auch im Hinblick auf PlayStation VR, das mehr Rechenpower benötigt als normale Spiele.

PS4-Besitzer müssten demnach das neue Modell kaufen, um die Vorteile der zusätzlichen Leistung zu erfahren (Stichwort: "ultra-high definition resolution graphics"). "WSJ" berichtet jedoch davon, dass die PS4-Spiele auf beiden Systemen laufen werden, der neuen PS4 und der PS4K (oder PS4.5). Angeblich soll die PlayStation 4K noch vor dem Release von PlayStation VR im Oktober 2016 angekündigt werden. Eine PS4K könnte laut dem "Wall Street Journal" den Abstand zwischen HTC Vive und Oculus Rift in Verbindung mit den High-End-PCs verringern.

"WSJ" geht außerdem davon aus, dass Sony diejenigen Spieler ködern will, die für eine reichhaltigere Spielerfahrung, inklusive VR, mehr Geld ausgeben wollen. Mit den beiden PS4-Modellen könnte Sony den Nutzern mehr Möglichkeiten geben, die ein wenig in Richtung Casual und Hardcore gehen. Casual-Spieler würden die günstige und bisherige PlayStation 4 kaufen, Hardcore-Gamer könnten zur neuen PlayStation 4.5 greifen. Ein Preis wurde in dem Artikel nicht genannt und Sony wollte den Bericht nicht kommentieren.

News Michael Sosinka