PS4 Pro soll Spieler vom PC fernhalten

Sony liefert Begründung für neue Konsole

Mit der zusätzlichen Performance der PlayStation 4 Pro will Sony die Spieler daran hindern, auf das PC-Gaming umzusteigen.

Screenshot

In dieser Woche wurde die PlayStation 4 Pro angekündigt, die mit ihrer zusätzlichen Power die Spieler davon abhalten soll, auf leistungsstarke PCs umzuschwenken. Das hat jetzt der PlayStation-Präsident Andrew House in einem aktuellen Interview durchblicken lassen.

"Ich haben Statistiken gesehen, die mich wirklich beeinflusst haben. Sie weisen darauf hin, dass es einen Punkt mitten im Konsolen-Lebenszyklus gibt, an dem die Spieler die bestmögliche Grafik wollen und zum PC wechseln. Dort finden sie das, was sie suchen," so Andrew House.

Er ergänzte: "Wir möchten diese Leute in unserem Ökosystem behalten, indem wir ihnen die beste und höchste Performance-Qualität bieten." Das Ergebnis dieser Überlegungen war also die PlayStation 4 Pro. Die Konsole wird am 10. November 2016 erscheinen.

PlayStation 4 - die Next Next Gen Konsole aus dem Hause Sony.

News Michael Sosinka