PlayStation 4

Die PS4 kommt dann, wenn die Entwickler diese benötigen

Sony hat unlängst erklärt, dass sie für die PlayStation 3 mit einem Lebenszyklus von 10 Jahren rechnet. Davon hat die geliebte Sony-Konsole inzwischen gut die Hälfte hinter sich.

“Schaut man sich den Lebenszyklus an, ist es an der Zeit, den Wechsel zur nächsten Generation ernsthaft in Betracht zu ziehen, wenn die Entwickler ihre Kreationen darauf nicht mehr verbessern können […] Was uns betrifft, haben wir derzeit kein Verlangen danach [eine neue Konsole zu veröffentlichen].

Spieler brauchen immer etwas Neues und Aufregenderes. Wenn sie Jahr für Jahr lediglich ähnliche Spiele sehen, verlieren sie schnell das Interesse. Im Hinblick darauf und die kommenden PS3-Spiele, sowohl die traditionelleren Arten von Spielen als auch neue Spiele mit PS Move, gibt es vom Standpunkt eines Spieleentwicklers aus gesehen noch sehr viel mehr, was wir tun können. Solange wir und unsere Entwickler neue Spielerlebnisse schaffen können, die für die Kunden aufregend sind, sehe ich keine Notwendigkeit, zur nächsten Generation zu wechseln.”

Das obige Zitat (oder wohl besser Ausschnitt) stammt von Sonys Shuhei Yoshida. Wenn es nach ihm geht, werden wir also noch ziemlich lange auf eine Nachfolgerkonsole warten müssen.

"The PlayStation 3 has infinite possibilities!" (Im Gespräch mit uns, letzte Woche an der gamescom)Wenn wir die Aussage von Sam Thompson (Producer bei Naughty Dog) hinzu nehmen, dann werden wir wohl noch länger auf die PlayStation 4 warten müssen.

News Roger