PlayStation 3

Trophäen-Fehler macht Probleme beim Starten von Spielen

Ein kritischer Fehler in den PlayStation 3 Trophäen lost weitere Problemen mit Spielen auf der Konsole auf. Der Fehler tritt auf, falls jemand seine PSN ID ändert. Danach sind einige Spiele gar nicht mehr startbar.

Nachdem man seine PSN ID geändert hat zerstört dies die im Netzwerk gespeicherten Trophäen-Daten. Dadurch lassen sich unter Umständen auch einige Spiele nicht mehr starten und bringen nur die Meldung, dass man es erneut versuchen soll.

Bislang fallen darunter WipEout HD, Burnout Paradise und die PS3-Bestseller Pain und Little Big Planet. Die ersten Meldungen über das Problem, dass seit Firmware 2.50 auftreten soll, wurden bereits im Oktober bekannt. Bislang ist es allerdings noch nicht behoben. Ein Bugfix soll aber in Vorbereitung sein.

Bis dahin der dringende Rat, die PSN ID nicht zu ändern. Falls bereits geschehen soll die folgende Lösung helfen:

  • Alle Spieledaten (nicht die Savegames) von der Festplatte löschen.
  • Die Backup-Option in der XMB nutzen um ein vollständiges Backup der Festplatte zu machen.
  • Dieses Backup wieder einspielen.
  • Alle lokal gespeicherten Trophäen sind danach gelöscht. Aber die Sony Server haben eine Sicherung gespeichert, die eingespielt wird, sobald man das Spiel neu installiert, hoffentlich.

Die PlayStation 3 ist Sonys aktuelle Spielekonsole. Ausgerüstet mit einem Mehrkern-Prozessor, BluRay Laufwerk und einer internen Festplatte stellt sie die aktuelle Spitze der Konsolen-Technologie dar.

News Björn