PlayStation 3

Sammelklage gegen Sony wegen Firmware 3.0 Problemen

Sony hat sich mit der Firmware 3.0 wohl keine neuen Freunde gemacht. Ein verärgerter Spieler hat nun sogar in San Francisco Sammelklage gegen den Hersteller eingereicht.

Das Unternehmen habe seine Sorgfaltspflicht als Hersteller der PlayStation verletzt und sich nicht ausreichend um Kunden mit Probleme gekümmert. Zusätzlich lautet die Anklage auf den Versuch einer unrechtmäßigen Bereicherung, da man für Reperaturen in Folge des Updates pauschal 150 Dollar verlange.

So die Klagepunkte in der eingereichten Sammelklage beim Gericht in San Francisco.

Viele Spieler berichteten nach dem Update auf Firmware 3.0 von Problemen. Sony reagierte und schickte recht schnell die Version 3.01 hinterher, die aber wohl bislang nicht alle Probleme behebt wenn man die Support-Foren beobachtet.

Die PlayStation 3 ist Sonys aktuelle Spielekonsole. Ausgerüstet mit einem Mehrkern-Prozessor, BluRay Laufwerk und einer internen Festplatte stellt sie die aktuelle Spitze der Konsolen-Technologie dar.

News Björn