Erste Infos & Beta zu Project Resistance

Gameplay zum 4-vs-1-Survival-Horror-Game

Das asymmetrische Online-Multiplayer-Game "Project Resistance" hat jetzt eine Infoladung bekommen. Bald findet sogar eine Closed-Beta statt.

Capcom hat erste Informationen und Gameplay-Material zu "Project Resistance" enthüllt. Der "Resident Evil"-Titel stellt ein asymmetrisches Online-Multiplayer-Game für fünf Personen dar (4 gegen 1). Vier Überlebende müssen zusammenarbeiten, um einem heimtückischen Experiment zu entkommen und das verdrehte Mastermind hinter den Kulissen zu überlisten. Capcom entwickelt Project Resistance in Zusammenarbeit mit NeoBards Entertainment und nutzt die RE Engine (bekannt aus "Resident Evil 2" oder "Devil May Cry 5").

"Project Resistance" wird für PC, Xbox One und PlayStation 4 erscheinen, aber ein Termin wurde nicht genannt. Dafür dürfen ein Trailer und Gameplay-Videos angeschaut werden. Ausserdem wird auf der Xbox One und der PlayStation 4 eine Closed-Beta durchgeführt. Diese wird vom 4. bis zum 7. Oktober 2019 stattfinden. Die Anmeldung ist auf der offiziellen Seite verfügbar.

Es heisst: "Die Überlebende gewinnen, wenn sie es schaffen, die Stage innerhalb des Zeitlimits abzuschliessen. Der Mastermind gewinnt, wenn er die Überlebende an der Flucht hindern kann. Im Spiel dreht sich alles um den Kampf um die Zeit, die den Überlebende und dem Mastermind bleibt, um ihre jeweiligen Ziele zu erreichen."

Mastermind

  • Um Daten zu sammeln, entführt der Mastermind heimlich junge Menschen. Indem er sie verzweifelten Situationen aussetzt, möchte er wertvolle Forschungsdaten darüber gewinnen, wie die Testpersonen auf Furcht reagieren. Der Mastermind stellt sich dabei nicht direkt den Überlebenden. Stattdessen beobachtet er sie durch Sicherheitskameras und stellt ihnen Fallen, um sie an der Flucht zu hindern.

Überlebende

  • Eine Gruppe junger Menschen mit verschiedenen Hintergründen, die von Umbrella für die Verwendung in Experimenten gefangen wurden. Sie haben nur ein Ziel: die Flucht. Die Überlebenden müssen ihre Fähigkeiten einsetzen, um sich gegenseitig zu beschützen und gemeinsam die Kreaturen zu besiegen. Kooperation und Koordination sind für den Erfolg unabdinglich.

Kameras

  • Der Mastermind kann die Aktionen der Überlebenden durch Kameras beobachten, die im Testgelände installiert wurden.

Bereiche abschliessen

  • Indem sie Ziele abschliessen, etwa das Sammeln bestimmter Objekte, können die Überlebenden in den nächsten Bereich gelangen. Schliessen sie drei Bereiche in Folge ab, gelingt ihnen die Flucht.

Karten

  • Der Mastermind kann mit Karten Fallen und Kreaturen auf dem Testgelände platzieren, um die Überlebenden anzugreifen.

Zeitlimits und Respawns

  • Wenn ein Überlebender zu viel Schaden nimmt, gelangt er in den Sterbezustand. In diesem Zustand kann er sich nicht frei bewegen, aber er kann von einem Teammitglied in der Nähe wiederbelebt werden. Wird ihm nicht rechtzeitig geholfen, startet er neu (Respawn), aber die Überlebenden verlieren einen grossen Teil ihrer Zeit.

Kreaturen

  • Der Mastermind kann auch selbst die Steuerung von Zombies und Tyrants übernehmen, um die Überlebenden anzugreifen.

Fähigkeiten

  • Jeder der Überlebenden verfügt über individuelle Fähigkeiten. Schadensreduzierung, Heilung, Nahkampfangriffe, Hacken – sie müssen ihre Fähigkeiten effektiv einsetzen, um gemeinsam zu fliehen.

Michael Sosinka News