Lebenszeichen vom Remake von Prince of Persia: The Sands of Time

Ubisoft gibt Wasserstandsmeldung

Die Ankündigung des Remakes von "Prince of Persia: The Sands of Time" fand bereits im September 2020 statt und eigentlich war damals in Aussicht gestellt worden, dass die Neuauflage schon im darauffolgenden Januar erscheint. Daraus wurde bekanntlich nichts, denn vielmehr folgten einige Releaseverschiebungen. Jetzt hat Ubisoft eine Wasserstandsmeldung zu dem Projekt gegeben.

Screenshot

So gibt das Unternehmen bekannt, dass die Entwicklungsarbeiten am Remake von "Prince of Persia: The Sands of Time" nun von Ubisoft Montreal übernommen wurden. Dort hat man schon das Original auf die Beine gestellt und möchte auf der Arbeit der vorherigen Studios aufbauen. Bezüglich eines Releasetermins gibt man sich sehr vage und sagt, dass das Spiel veröffentlicht wird, wenn es fertig ist.

"Prince of Persia: The Sands of Time Remake" ist das erste vollständige Remake von Ubisoft überhaupt und nutzt einen neuen Ansatz für Kampf, Rätsellösung und das Zurückspulen der Zeit. Das neue Design, welches mit aktualisierter Technologie für die heutigen Spielsysteme erstellt wurde, umfasst neue Kamerawinkel und vollständig überarbeitete Sequenzen. Darüber hinaus werden die Spieler ein wunderschönes und völlig neu gestaltetes Persien des 9. Jahrhunderts durch die Augen der Entwickler sehen können.

Spieler erleben noch einmal die Reise des Prinzen nach Erlösung, nachdem er unwissentlich den Sand der Zeit auf das Königreich des Sultans losgelassen hat. Wie im Original werden die Spieler den heldenhaften Prinzen verkörpern und gemeinsam mit der Tochter des Maharajas, Prinzessin Farah, durch den Palast navigieren, Schwert schwingende Feinde bekämpfen, durch mit Fallen bestückte Räume manövrieren und sich schliesslich dem bösen Vizier stellen, der den Sand der Zeit kontrolliert. Die Spieler schreiten weiter voran, während sie Feinde bekämpfen und die Kunst des Parkour meistern. Yuri Lowenthal kehrt als Sprecher des Prinzen zurück und wird diesen durch Motion Capture erstmals auch verkörpern. Zudem werden Spieler die Schauspielerin Supinder Wraich kennenlernen, die jetzt die Rolle der Farah spielt.

sebastian.essner News