Neue Pokémon für Sonne & Mond enthüllt

Unterschiede, Trailer & Update für Pokémon Bank

Die dieser Stelle dürft ihr euch wieder auf eine geballte Ladung an Infos zu "Pokémon Sonne" und "Pokémon Mond" freuen (inklusive Trailer).

The Pokémon Company International und Nintendo haben neue Infos zu "Pokémon Sonne" und "Pokémon Mond" verraten, die in Europa am 23. November 2016 für die Systeme der 3DS-Familie erscheinen werden. Ein neuer Trailer steht ebenfalls zur Ansicht bereit. Zu den neu enthüllten Pokémon gehören:

Quartermak - Typ: Kampf

  • Das Teamwork-Pokémon Quartermak greift seine Feinde an, indem es sie mit Beeren bewirft. Sie bevorzugen es, in Gruppen von 20 bis 30 Pokémon zu leben, die alle einem Anführer folgen. Diese Gruppen trainieren in Teams, um ihre Geschicklichkeit zu verbessern. Quartermak besitzt die neue Fähigkeit Receiver, über die bisher kein bekanntes Pokémon verfügte. Mithilfe von Receiver erhält es die Fähigkeit eines Mitstreiters, der im Kampf besiegt wurde. Quartermak tauchen nur in Pokémon Sonne auf.

Kommandutan - Typen: Normal + Psycho

  • Kommandutan, die Pokémon der Kategorie Weisheit, leben in den einsamen Tiefen der Wälder von Alola und waren einst als „Waldmenschen“ bekannt. Kommandutan halten fächerartige Objekte aus Blättern in der Hand und sind für ihre Güte gegenüber anderen Pokémon in den Wäldern bekannt. Oft versorgen sie verletzte Pokémon mit Medizin oder geben hungrigen Pokémon etwas zu essen. Dieses Pokémon verfügt über die exklusive Attacke Kommando, mit der es das Ziel dazu bringen kann, dessen zuletzt ausgeführte Attacke erneut einzusetzen. Kommandutan tauchen nur in Pokémon Mond auf.

Das vor Kurzem enthüllte Hund-Pokémon Wuffels kann sich zu einem Pokémon mit unterschiedlichen Formen entwickeln, je nachdem, ob man "Pokémon Sonne" oder "Pokémon Mond" spielt.

Wolwerock (Tagform) - Typ: Gestein

  • In der Welt von Pokémon Sonne entwickelt sich Wuffels durch Solgaleos Einfluss und dank grosser Mengen an Sonnenenergie zu Wolwerock (Tagform). Die Wolwerock dieser Form sind dafür bekannt, ihre Gegner mit ihren ausserordentlich schnellen Bewegungen zu irritieren. Dieses loyale Pokémon weicht den Attacken seiner Gegner geschickt aus und attackiert sie im Vorbeihuschen mit seiner spitzen Steinmähne. Wolwerock (Tagform) kann als einziges Pokémon die neue Attacke Turbofelsen erlernen, dank der es sich mit hoher Erstschlagquote auf sein Ziel stürzt.

Wolwerock (Nachtform) - Typ: Gestein

  • In der Welt von Pokémon Mond entwickelt sich Wuffels durch Lunalas Einfluss und dank grosser Mengen an Mondenergie zu Wolwerock (Nachtform). Dieses Pokémon ist dafür bekannt, seine eigene Sicherheit aufs Spiel zu setzen, um seine Gegner auszuschalten. Je stärker sein Widersacher ist, desto mehr kommt es in Fahrt. Seine Augen scheinen vor Kampfeslust regelrecht zu glühen. Dieses Pokémon zeigt tiefes Vertrauen gegenüber Trainern, die sein Talent im Kampf voll zur Geltung bringen können.

Ausserdem wurden die exklusiven Z-Attacken zweier beliebter Pokémon angekündigt:

Pikachu - Name der exklusiven Z-Attacke: Perfektes Pika-Projektil

  • Pikachus exklusive Z-Attacke „Perfektes Pika-Projektil“ ist eine mächtige Attacke, bei der es sich mithilfe der Stärke seines Trainers mit gewaltiger elektrischer Energie umgibt und auf seinen Gegner zurast. So entsteht seine stärkste Attacke!

Evoli - Name der exklusiven Z-Attacke: Macht der Neun

  • Evolis exklusive Z-Attacke „Macht der Neun“ bündelt die Kraft von Feelinara, Blitza und allen anderen Pokémon, zu denen Evoli sich entwickeln kann, und verleiht sie Evoli. Diese mächtige Attacke erhöht Evolis Angriff, Verteidigung, Spezial-Angriff, Spezial-Verteidigung und Initiative um 2 Stufen.

Die Umkleidemöglichkeiten für Spielcharaktere kehren in "Pokémon Sonne" und "Pokémon Mond" zurück: "Der Spieler kann die Kleidung, Frisur und Augenfarbe der eigenen Figur während des Abenteuers in der Alola-Region an seine Vorlieben anpassen. Ausserdem wird es möglich sein, die verschiedenen Kleidungsstücke zu färben, sodass sie ganz dem eigenen Stil entsprechen."

In der "PokéPause" kann sich der Spieler um seine Pokémon kümmern. Manchmal wird ein Pokémon bei einem Kampf nämlich schmutzig oder zerzaust sich das Fell. Dann lohnt es sich, eine "PokéPause" einzulegen: "Der Spieler kann es nun saubermachen, es mit Pokébohnen füttern und sogar Statusprobleme wie Vergiftung oder Paralyse, die es es sich im Kampf zugezogen hat, heilen. Wenn der Spieler sich mithilfe der PokéPause gut um seine Pokémon kümmert, werden sie ihm gegenüber zutraulicher und geben im Kampf alles für ihn! Das bedeutet, dass sie manchmal den Attacken ihrer Gegner ausweichen oder noch etwas länger durchhalten, auch wenn sie schon kurz vor einer Niederlage stehen. Wer regelmässig eine PokéPause einlegt und sich gut um seine Pokémon kümmert, dem werden sie stets ein treuer Begleiter sein."

Für den Januar 2017 ist zudem ein Update der "Pokémon Bank" geplant. Diese Software ermöglicht es den Spielern, Pokémon, die sie in früheren Spielen gesammelt haben, in Online-Boxen zu lagern. Das Update wird die Software mit "Pokémon Sonne" sowie "Pokémon Mond" kompatibel machen und eine neue Pokédex-Funktion enthalten. In diesem Nationalen Pokédex werden Speicherdaten aus allen kompatiblen Spielen, die man mit "Pokémon Bank" verbunden hat, analysiert und Daten zu den Pokémon, die bereits gefangen wurden, gesammelt. Die Pokédex-Funktion der "Pokémon Bank" ermöglicht es, diese Daten abzurufen, selbst wenn das zugehörige Pokémon nicht in der Alola-Region ansässig ist.

Auch der "PokéMover" bekommt ein Update, das für die Kompatibilität der "Pokémon Bank" mit den Virtual Console-Titeln "Pokémon: Rote Edition", "Pokémon: Blaue Edition" und "Pokémon Gelb: Special Pikachu Edition" sorgt. Das bedeutet, dass Pokémon, die man in diesen Virtual Console-Spielen gesammelt hat, mithilfe der "Pokémon Bank" auch auf "Pokémon Sonne" und "Pokémon Mond" übertragen werden können.

News Michael Sosinka