Cheater in Pokémon GO werden gesperrt

Unfaires Verhalten wird bestraft

Niantic hat offiziell angekündigt, dass man unfaires Verhalten in Pokémon GO nicht dulde und man nun begonnen habe, entsprechende Spielerkonten zu sperren.

Screenshot

Der Hype um "Pokémon GO" hat immer noch nicht nachgelassen, doch einen Monat nach dem offiziellen Release der Mobile-App sind bereits mehrere Möglichketen bekannt, wie man auf unerlaubter Weise Vorteile im Spiel verschafft. Dieses Schummeln wird von Entwickler Niantic jedoch nicht toleriert und so gab das Unternehmen nun offiziell bekannt, dass man Cheater ab sofort sperren werde.

„Nach der Überprüfung vieler Berichte über Schummeln im Spiel haben wir damit begonnen, Maßnahmen gegen Spieler zu ergreifen, die Pokémon GO in unlauterer Weise nutzen oder missbrauchen. In Zukunft werden wir weiterhin Konten sperren, die deutliche Anzeichen von Betrug und Schummeln aufweisen.

Unsere oberste Priorität bei Pokémon GO ist es, allen Spielern ein faires, lustiges und gerechtes Spielerlebnis zu ermöglichen. Wenn unser System festgestellt, dass du geschummelt hast, erhältst du eine E-Mail, in der steht, dass dein Konto gesperrt wurde.“

News Richard Nold