Neue Details zu Pokémon enthüllt

Infos zu Strahlender Diamant, Pokémon Leuchtende Perle und Pokémon-Legenden: Arceus

The Pokémon Company International und Nintendo geben heute neue Details zu Pokémon Strahlender Diamant und Pokémon Leuchtende Perle bekannt und enthüllen neue Hisui-Formen von Zorua und Zoroark in Pokémon-Legenden: Arceus. "Pokémon Strahlender Diamant" und "Pokémon Leuchtende Perle" werden am 19. November 2021 veröffentlicht, "Pokémon-Legenden: Arceus" hingegen am 28. Januar 2022. Alle drei Spiele erscheinen exklusiv für Konsolen der Nintendo Switch-Familie.

Pokémon Strahlender Diamant und Pokémon Leuchtende Perle

Spieler können sich auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Pokémon ein Video mit den neuesten Informationen zu Pokémon Strahlender Diamant und Pokémon Leuchtende Perle ansehen. Beide Spiele werden am Freitag, den 19. November 2021, veröffentlicht und können derzeit vorbestellt werden. Für Frühkäufer sind besondere Boni erhältlich.[1]

Zudem wird von Dienstag, den 16. November 2021, bis Sonntag, den 21. November 2021, in Pokémon GO ein Erinnerungs-Event zur Feier der Veröffentlichung beider Spiele stattfinden. Weitere Details werden auf dem offiziellen Twitter-Account sowie dem offiziellen Blog von Pokémon GO bekannt gegeben.

Die neu enthüllten Details

Der Boss und die Commander des rätselhaften Team Galaktik
Auf ihrem Abenteuer in Pokémon Strahlender Diamant und Pokémon Leuchtende Perle werden Spieler sowohl auf zahlreiche Freunde als auch Gegner treffen.

Zyrus und Snibunna
Eine charismatische Figur und der Anführer von Team Galaktik. Zyrus zeichnet sich durch sein ruhiges und logisches Verhalten aus. Er verabscheut den menschlichen Geist sowie Emotionen, da er beides für mangelhaft hält.

Mars und Shnurgarst
Mars ist ein entschlossener Commander. Sie hasst es zu verlieren und hat Zyrus die Treue geschworen. Ihre Leidenschaft für Pokémon führt manchmal zu intensiven Gefühlsausbrüchen. Ihr Partner-Pokémon ist Shnurgarst.

Jupiter und Skuntank
Jupiter ist eine rätselhafte Figur. Sie hat ohne Zweifel ein Talent für Pokémon-Kämpfe, schreckt allerdings vor nichts zurück, um ihre Ziele zu erreichen – nicht einmal vor dem Diebstahl von Pokémon anderer Menschen. Ihr Partner-Pokémon ist Skuntank.

Saturn und Toxiquak
Saturn ist ein kühler und gefasster Commander. Obwohl er zu den wenigen gehört, die gelegentlich an Zyrus’ Plänen zweifeln, ist Saturn kalt und leidenschaftslos genug, um seine Befehle treu zu befolgen. Sein Partner-Pokémon ist Toxiquak.

Die stärksten Pokémon-Trainer der Stadt: Arenaleiter

Frida und Rexblisar
Frida ist die Arenaleiterin von Blizzach und setzt Eis-Pokémon ein. An der Spitze ihres Teams steht Rexblisar. Sie ist bekannt als „Diamantstaub-Mädchen“ und bestreitet Kämpfe sowohl voller Leidenschaft als auch hochkonzentriert.

Volkner und Luxtra
Volkner ist der Arenaleiter von Sonnewik und setzt Elektro-Pokémon ein. An der Spitze seines Teams steht Luxtra. Es heißt, er sei der stärkste Arenaleiter in Sinnoh, doch er langweilt sich aufgrund des Mangels an herausfordernden Gegnern. Aus diesem Grund verbringt er viel Zeit damit, die Arena umzugestalten.

Die Legendären Pokémon Selfe, Vesprit und Tobutz

Diese drei Legendären Pokémon tauchen in den Mythen der Sinnoh-Region auf. Den Menschen von Sinnoh sind Selfe als das „wissende Wesen“, Vesprit als das „fühlende Wesen“ und Tobutz als das „starke Wesen“ bekannt. Doch wie stehen diese drei Legendären Pokémon mit dem Abenteuer der Spieler in Verbindung?

Drei Seen repräsentieren die Sinnoh-Region

In Sinnoh gibt es drei besondere Seen: den See der Wahrheit, den See der Kühnheit und den See der Stärke. Es heißt, dass Legendäre Pokémon am Grund dieser Seen schlummern.

Pokémon-Legenden: Arceus

Zusätzlich zu dem Bonus für Frühkäufer in Form des Kleidungssets (Hisui-Fukano)[2] erhalten Spieler die Fluchfuchs-Maske als Geschenk, wenn sie Pokémon-Legenden: Arceus früh kaufen. Spieler können diese einzigartige Fluchfuchs-Maske im Stil von Hisui-Zoroark auf ihrem Abenteuer durch die Hisui-Region tragen![3]

Die neu entdeckten Hisui-Formen von Zorua und Zoroark

Hisui-Zorua Kategorie: Grollfuchs-Pokémon
Typ: Normal + Geist
Größe: 0,7 m (2'4")
Gewicht: 12,5 kg (27,6 lbs.)

Durch die Macht seines Grolls wurde es als Pokémon vom Typ Geist wiedergeboren

Diese Zorua siedelten sich in der Hisui-Region an, nachdem sie von Menschen aus anderen Regionen vertrieben wurden, die ihre unheimlichen Illusionen fürchteten. Doch den Zorua war es nicht möglich, die raue Umgebung von Hisui und die Auseinandersetzungen mit anderen Pokémon zu überleben. Ihre verbliebenen Seelen wurden schließlich durch die Macht ihres Grolls gegen Menschen und andere Pokémon in Form dieser Geister-Pokémon wiedergeboren.

Sie tarnen sich und ernähren sich vom Schrecken ihrer Opfer

Wenn Hisui-Zorua einen einzelnen Menschen oder ein einzelnes Pokémon entdeckt, kann es das Aussehen seines Ziels annehmen, bevor es ihm gegenübertritt. Anders als die Illusionen der zuvor entdeckten Form von Zorua werden diese geisterhaften Imitationen von einer boshaften Macht erzeugt, die von dem langen Fell an seinem Kopf, Hals und Schweif ausgeht.

Hisui-Zoroark
Kategorie: Fluchfuchs-Pokémon
Typ: Normal + Geist
Größe: 1,6 m (5'3")
Gewicht: 73,0 kg (160,9 lbs.)

Verfluchte Trugbilder brechen aus seinem voluminösen Fell hervor

Die gewaltige Kraft, die von Hisui-Zoroarks langem, wogendem Fell ausgeht, erzeugt furchterregende Illusionen und kann Gegnern physischen Schaden zufügen, indem sie ihre Körper sowohl von innen als auch von außen verwundet. Zudem strahlen die von Zoroark projizierten Illusionen eine derartige Boshaftigkeit gegenüber allem und jedem auf dieser Welt aus, dass jene, die sie zu Gesicht bekommen, vor Entsetzen in den Wahnsinn getrieben werden sollen.

Ein Pokémon mit einer unerwartet sanften Seite

Hisui-Zoroark ist Menschen und anderen Pokémon gegenüber äußerst feindselig und aggressiv. Jenen, denen es nahesteht, zeigt es jedoch eine mitfühlendere Seite.

Roger News