Diese Vorteile bringt die PS4 Pro für PlayStation VR

Ein besseres Spielerlebnis

Die frisch angekündigte PlayStation 4 Pro wird über mehr Hardwareleistung als die Standard-PS4 verfügen und bietet damit auch für PlayStation VR einige Vorteile.

Screenshot

Die PlayStation 4 Pro wird leistungsstarker und ermöglicht 4K-Gaming und HDR. Das alleine mag für viele ein Kaufgrund für die neue Upgrade-Konsole sein. Nun haben sich die Mannen von Sony einmal genauer dazu geäussert, welche Vorteile die PS4 Pro für Besitzer der kommenden PlayStation VR bieten wird.

Eine 4K-Auflösung eures virtuellen Umfelds wird es dabei nicht geben, auch fallen die HDR-Features bei der Verwendung der PlayStation VR weg. Das liegt daran, dass die beiden Bildschirme gemeinsam nun eine Auflösung von Full-HD erreichen. Dennoch soll die PS4 Pro den Spielern und Entwicklern von VR-Titeln einige Vorteile schaffen.

Konkret heisst es hier, dass Spieler mit „hochwertigeren Grafien, flüssigeren oder stabileren Bildwiederholungsraten sowie visuellen Verbesserungen in unterstützten Spielen“ rechnen können. Ausserdem haben die Entwickler nach der Markteinführung von PlayStation VR auch die Möglichkeit ihre Spiele mithilfe eines herunterladbaren Updates um neue PS4 Pro-Funktionen zu erweitern.

Screenshot

PlayStation VR erscheint im Oktober 2016 zu einem Preis von 399,- Euro. Nicht dabei ist allerdings die benötigte Kamera, die nochmals 50,- Euro kostet. Das Headset unterstützt sämtliche PlayStation 4 Spiele über einen Kinomodus, der dann allerdings nicht interaktiv sein wird. Das Lineup zum Start des VR Headsets, welches unter Anderem in Konkurrenz zu Ocolus Rift und HTC Vive tritt liegt bei mehr als 50 Titeln.

News Richard Nold