Sony auf PlayStation VR fokussiert

AAA-Spiele in der Entwicklung

Sony Interactive Entertainment will sich auch weiterhin verstärkt um PlayStation VR kümmern. So sind auch AAA-Spiele in der Entwicklung.

Screenshot

Sony Interactive Entertainment ist voll auf PlayStation VR fokussiert (super-focused), wie der Vice President of Marketing, Asad Qizilbash, bestätigt hat. Er zeichnet ein sehr positives Bild für die Zukunft, während die Bemühungen für das Weihnachtsgeschäft verstärkt werden.

Bei Sony Interactive Entertainment konzentriert man sich darauf, einige wirklich gute Spiele für PlayStation VR zur Verfügung zu stellen. Laut Asad Qizilbash hat man eine großartige Plattform und nun ist es an der Zeit, um einige große Spiele zu veröffentlichen.

Allerdings drängt Sony Interactive Entertainment die Entwickler nicht, an der Plattform zu arbeiten. Die besten Resultate werden nämlich erzielt, wenn die Leute es wirklich wollen. Falls ein First-Party-Team eine interessante Idee für PSVR haben sollte, wird es gemacht.

Asad Qizilbash ergänzte, dass neben Indie-Games auch AAA-Spiele für PlayStation VR in der Entwicklung sind. Und was ist für Sony Interactive Entertainment ein AAA-VR-Titel? "Farpoint" fällt zum Beispiel in diese Kategorie. Grundsätzlich soll eine gute Balance aus Triple-A und kleineren Indie-Spielen erreicht werden.

PlayStation VR erscheint im Oktober 2016 zu einem Preis von 399,- Euro. Nicht dabei ist allerdings die benötigte Kamera, die nochmals 50,- Euro kostet. Das Headset unterstützt sämtliche PlayStation 4 Spiele über einen Kinomodus, der dann allerdings nicht interaktiv sein wird. Das Lineup zum Start des VR Headsets, welches unter Anderem in Konkurrenz zu Ocolus Rift und HTC Vive tritt liegt bei mehr als 50 Titeln.

Michael Sosinka News