Sony arbeitet an Next-Gen-VR-Headset

Ist es PSVR 2?

Laut einer Stellenanzeige arbeitet Sony an einem Next-Gen-VR-Headset. Dabei muss es sich nicht unbedingt um PSVR 2 handeln.

Screenshot

Eine Stellenanzeige bestätigt, dass Sony an einem Next-Gen-VR-Headset arbeitet. "Wir entwickeln ein VR-Head-Mounted-Display der nächsten Generation", heisst es, und das Unternehmen ist auf der Suche nach einem Team von etwa 15 Personen, das sich unter anderem um das mechanische Design kümmern soll.

Die Stellenanzeige, die maschinell aus dem Japanischen übersetzt wurde und Fehler aufweisen könnte, deutet an, dass das VR-Headset nicht so schnell erscheinen wird. Es könnten sogar fünf Jahre von jetzt an sein. Es wird vermutet, dass es sich vielleicht nicht um PlayStation VR 2 handelt, das früher veröffentlicht werden könnte. Es könnte PSVR 3 oder sogar ein PC-VR-Headset sein, da die Stellenanzeige direkt von Sony und nicht von Sony Interactive Entertainment kommt.

PlayStation VR erscheint im Oktober 2016 zu einem Preis von 399,- Euro. Nicht dabei ist allerdings die benötigte Kamera, die nochmals 50,- Euro kostet. Das Headset unterstützt sämtliche PlayStation 4 Spiele über einen Kinomodus, der dann allerdings nicht interaktiv sein wird. Das Lineup zum Start des VR Headsets, welches unter Anderem in Konkurrenz zu Ocolus Rift und HTC Vive tritt liegt bei mehr als 50 Titeln.

Michael Sosinka News