PlayStation VR für PC?

Laut Sony möglich

Anscheinend denkt Sony darüber nach, PlayStation VR irgendwann auch für den PC zu veröffentlichen. Der vergleichsweise günstige Preis könnte die Kunden von Oculus Rift und HTC Vive weglocken.

Screenshot

PlayStation VR wird im Oktober 2016 für die PlayStation 4 erscheinen. Wenn es um den PC-Bereich geht, dann werden vor allem Oculus Rift und HTC Vive den Virtual Reality-Markt unter sich aufteilen. Allerdings schließt Sony keinesfalls aus, Playstation VR irgendwann auch mit dem PC kompatibel zu machen.

Wie Masayasu Ito, Senior Vice President bei Sony Computer Entertainment, sagte, teilt sich die PlayStation 4 viele Komponenten mit einem PC. Die Möglichkeit besteht also. Masayasu Ito ergänzte jedoch: "Momentan konzentrieren wir uns auf die Spiele und wir sind noch nicht bereit, irgendwelche Ankündigungen zu machen. Aber es wird eine Erweiterung in mehrere Bereiche geben." Ob dazu auch der PC zählt?

PlayStation VR erscheint im Oktober 2016 zu einem Preis von 399,- Euro. Nicht dabei ist allerdings die benötigte Kamera, die nochmals 50,- Euro kostet. Das Headset unterstützt sämtliche PlayStation 4 Spiele über einen Kinomodus, der dann allerdings nicht interaktiv sein wird. Das Lineup zum Start des VR Headsets, welches unter Anderem in Konkurrenz zu Ocolus Rift und HTC Vive tritt liegt bei mehr als 50 Titeln.

News Michael Sosinka