PlayStation VR mit allen PS4-Spielen kompatibel

Dank des Kino-Modus

PlayStation VR ist mit allen PS4-Spiele kompatibel. Dafür wird der sogenannte Kino-Modus verwendet. Auch 360-Grad-Fotos und -Videos dürfen angesehen werden.

Screenshot

Vielleicht ist es in dem ganzen VR-Wahnsinn der GDC 2016 untergegangen, aber PlayStation VR wird dank des Kino-Modus mit allen PS4-Spielen kompatibel sein, das hat Sony bestätigt.

"Dank des Kino-Modus des Virtual-Reality-Systems können Nutzer mit dem Headset zahlreiche Inhalte auf einer virtuellen Großleinwand sehen. Der Kino-Modus unterstützt standardmäßige PS4-Spiele und -Videos sowie zahlreiche PS4-Funktionen, darunter Share Play und Live von der PlayStation," heißt es. Die andere Frage ist, ob das von vielen Spielern genutzt wird.

Darüber hinaus können User auf PS VR über den PS4-Media-Player verschiedene 360-Grad-Fotos und -Videos ansehen, die zum Beispiel mit einer Rundum-Kamera aufgenommen wurden. PlayStation VR wird im Oktober 2016 erscheinen und 399 US-Dollar/Euro kosten.

PlayStation VR erscheint im Oktober 2016 zu einem Preis von 399,- Euro. Nicht dabei ist allerdings die benötigte Kamera, die nochmals 50,- Euro kostet. Das Headset unterstützt sämtliche PlayStation 4 Spiele über einen Kinomodus, der dann allerdings nicht interaktiv sein wird. Das Lineup zum Start des VR Headsets, welches unter Anderem in Konkurrenz zu Ocolus Rift und HTC Vive tritt liegt bei mehr als 50 Titeln.

News Michael Sosinka