Sony will PlayStation Plus verbessern

Besseres Multiplayer-Angebot, Spiele und mehr

Wie Sonys Andrew House auf einer Investorenkonferenz bestätigt hat, soll PlayStation Plus in naher Zukunft weiter verbessert werden. Das betrifft Online-Features, kostenlose Spiele und mehr.

ScreenshotAuf der PlayStation 4 ist PlayStation Plus mittlerweile zwingend notwendig, um die Online-Modi der Spiele zu nutzen. Wie Andrew House, der CEO von Sony Computer Entertainment, im Rahmen der Investor Relations Day-Konfernz bestätigt hat, will man den Service in naher Zukunft weiter verbessern. Sony möchte unter anderem das Online-Multiplayer-Angebot stärkern, um PlayStation Plus noch attraktiver für die Kunden zu machen.

Darüber hinaus will Sony das Angebot der kostenlosen Spiele verbessern, die von den Mitgliedern jeden Monat mit ihrem PS Plus-Abo geladen werden können. Zuletzt gab es durchaus Kritik, dass die Qualität der zur Verfügung gestellten Spiele nachgelassen hat. Weiterhin werden laut Andrew House die Community-Features von PlayStation Plus erweitert, damit nicht nur Core-Gamer angesprochen werden.

In diesem Zusammenhang wurde die Möglichkeit erwähnt, den Spielern verstärkt Zugriff auf Alpha- und Beta-Tests zu gestatten. Zudem wurde von Andrew House die Server-Struktur angesprochen, die ebenfalls optimiert werden soll.

Das PlayStation Network, kurz PSN verbindet Sony Konsolen untereinander für spannende Online-Games, Spiele-Downloads, AddOns und Patches. Seit Juli 2010 gibt es mit "PlayStation plus" zusätzliche, kostenpflichtige Features wie Games im Abonnement oder automatische Patches für installierte Games und die Konsole selbst. Seit Anfang 2011 können auch Game-Saves in der PSN-Cloud abgelegt werden.

News Michael Sosinka