PlayStation Plus wird teurer

In zwei Ländern

Sony lässt sich PlayStation Plus demnächst besser bezahlen. Das betrifft bisher aber nur die USA und Kanada. In der Schweiz bleibt es bei den aktuellen Beträgen.

Screenshot

Der Preis von PlayStation Plus wird erhöht, aber in der Schweiz muss niemand in Schockstarre verfallen, denn die Preiserhöhung gilt (vorerst) nur für die USA und Kanada. Für ein Jahresabo werden ab dem 22. September 2016 59,99 USD bzw. 69,99 CAD fällig. Bei drei Monaten sind es 24,99 USD und 29,99 CAD. Ein Monat liegt weiterhin bei 9,99 USD und steigt in Kanada auf 11,99 CAD.

Wie Sony in einem Statement anmerkt, reflektiert die Preissteigerung die aktuellen Marktbedingungen und den aussergewöhnlichen Wert von PlayStation Plus, den man weiterhin liefern will. Dabei handelt es sich um die erste Erhöhung des Preises in den USA und Kanada seit dem Launch des Dienstes im Jahr 2010.

Das PlayStation Network, kurz PSN verbindet Sony Konsolen untereinander für spannende Online-Games, Spiele-Downloads, AddOns und Patches. Seit Juli 2010 gibt es mit "PlayStation plus" zusätzliche, kostenpflichtige Features wie Games im Abonnement oder automatische Patches für installierte Games und die Konsole selbst. Seit Anfang 2011 können auch Game-Saves in der PSN-Cloud abgelegt werden.

News Michael Sosinka