PlayStation Network

Amazon Server für Hacking missbraucht

So langsam klären sich immer mehr Details zum Hacker-Angriff auf das PSN auf. Jetzt wurde bekannt dass sich die Hacker unter Anderem Amazons kommerziell mietbaren Server-Netzwerk (EC2) bedient haben um den Angriff durchzuführen.

Natürlich ist Amazon dafür selbst nicht direkt verantwortlich. Sie stellen, genau wie unzählige andere Anbieter ihre Server nur gegen Miete zur Verfügung und es hätte auch jeden anderen Anbieter treffen können.

Die Angreifer haben sich nicht ins Amazon System gehackt sondern vollkommen normal einen Account eröffnet, allerdings unter falschen Identitäts-Informationen, welche evtl. auch schon gestohlen waren. Diesen Account haben sie dann genutzt um Serverkapazitäten von Amazon zu nutzen mit denen sie bei Sony eingebrochen sind.

Das PlayStation Network, kurz PSN verbindet Sony Konsolen untereinander für spannende Online-Games, Spiele-Downloads, AddOns und Patches. Seit Juli 2010 gibt es mit "PlayStation plus" zusätzliche, kostenpflichtige Features wie Games im Abonnement oder automatische Patches für installierte Games und die Konsole selbst. Seit Anfang 2011 können auch Game-Saves in der PSN-Cloud abgelegt werden.

News Björn