Voice-Chat-Aufzeichnung der PS5

Sony geht auf Funktionsweise ein

Die PlayStation 5-Nutzer werden den Voice-Chat aufzeichnen können, um Beschwerden an Sony zu schicken. Das wird jetzt erklärt.

Screenshot

In dieser Woche haben wir erfahren, dass es PS5-Spielern möglich sein wird, den Voice-Chat aufzuzeichnen, um ihn bei Sony für eine Überprüfung einzuschicken, zum Beispiel falls darin Beleidigungen gefallen sind. Jetzt ist Sony Interactive Entertainment etwas näher darauf eingegangen, wie das Ganze funktionieren wird.

Catherine Jensen, VP Global Consumer Experience bei SIE, erläutert dieses Feature: "Wenn ein PS5-Spieler nach dem Start der PS5-Konsole eine Beschwerde wegen Belästigung einreichen muss, kann er bis zu 40 Sekunden lang einen Voice-Chat-Clip in seinen Bericht aufnehmen - 20 Sekunden des Hauptgesprächs mit dem anderen Spieler sowie weitere 10 Sekunden vor und nach der Gesprächsauswahl. Nur die letzten fünf Minuten eines Voice-Chats stehen einem Spieler für diese Meldefunktion zur Verfügung."

Sie ergänzt: "Diese Berichte können direkt über die PS5-Konsole eingereicht werden und werden zur Moderation an unser Consumer-Experience-Team geschickt, das sich die Aufzeichnung anhört und gegebenenfalls Massnahmen ergreift. Einige der eingereichten Berichte werden nicht gültig sein und unser Team wird dies zum Anlass nehmen, um Ratschläge sowie Aufklärung zu geben. Es wird keine Möglichkeit geben, diese Aufnahme des Voice-Chats abzulehnen, denn wir möchten, dass sich alle Benutzer sicher fühlen, wenn sie mit anderen online spielen, nicht nur diejenigen, die sich dafür entscheiden, diese Funktion zu aktivieren."

Michael Sosinka News