SSDs in Xbox Scarlett & PS5

Remedy ist begeistert & sieht neue Möglichkeiten

Xbox Scarlett und die PlayStation 5 werden bekanntlich auf Solid-State-Drives setzen, was Remedy Entertainment sehr begrüßt.

Screenshot

Um schnellere bzw. kaum vorhandene Ladezeiten zu ermöglichen, werden Xbox Scarlett und die PlayStation 5 mit Solid-State-Drives ausgestattet sein. Davon zeigt sich Remedy Entertainment sehr begeistert. Mikael Kasurinen und Brooke Maggs, die an "Control" arbeiten, haben sich dazu geäußert.

Sie sagten: "Nun, eine SSD zu haben ist fantastisch, weil sie sich mit vielen Streaming-Problemen beschäftigt, die die Spiele haben. Ich bin da bei allen anderen, denn ich hasse diese langsam fahrenden Aufzüge, in denen man warten muss, bis ein neuer Teil der Welt auftaucht. Oder peinliche Tunnel, durch die man gehen muss. All das loszuwerden, ist eine gute Nachricht für alle."

Es heißt weiter: "Und natürlich lieben wir alle leistungsfähigere Hardware. Sie erlaubt uns, kreative, markante visuelle Dinge zu realisieren. Vor allem, weil wir als Studio nach wirklich hoher Qualität streben. Wir sind für technische und visuelle Verbesserungen bereit. Also ich denke, das sind gute Nachrichten."

Michael Sosinka News