Details zum PS5-Controller

Sony spricht von zwei Innovationen

Michael Sosinka

Die PlayStation 5 wird nicht nur deutlich mehr Power haben, der Controller wird mit zwei wichtigen Innovationen ausgestattet sein.

Die PlayStation 5 heißt tatsächlich PlayStation 5, das wissen wir jetzt, aber Sony Interactive Enteratinment hat noch mehr verraten. Interessant dürften die Neuerungen beim PS5-Controller sein, zu dem allerdings noch keine Bilder vorliegen. Wie es jedoch heißt, wird er dem DualShock 4 sehr ähneln. Außerdem ist er etwas schwerer als der DualShock 4, aber dafür hat er mehr Akku-Leistung.

"Es gibt zwei wichtige Innovationen beim neuen Controller der PlayStation 5. Erstens adaptieren wir haptisches Feedback, um die Rumble-Technologie zu ersetzen, die in Controllern seit der fünften Generation von Konsolen zu finden ist. Mit der Haptik spürt man eine größere Bandbreite an Feedback, so dass sich der Aufprall eines Rennwagens gegen die Wand deutlich anders anfühlt als das Tackeling auf dem Fußballplatz. Man kann sogar ein Gefühl für eine Vielzahl von Texturen bekommen, wenn man durch Grasfelder läuft oder sich durch Schlamm bewegt," so der Sony Interactive Entertainment-CEO Jim Ryan.

Er ergänzt: "Die zweite Innovation ist etwas, das wir adaptive Trigger nennen, die in die Trigger-Buttons (L2/R2) integriert werden. Entwickler können den Widerstand der Auslöser so programmieren, damit man das greifbare Gefühl bekommt, einen Pfeil und Bogen zu ziehen oder ein Geländewagen durch felsiges Gelände zu beschleunigen. In Kombination mit der Haptik kann dies zu einer starken Erfahrung führen, die verschiedene Aktionen besser simuliert. Die Spiele-Entwickler haben begonnen, frühe Versionen des neuen Controllers zu erhalten. Wir können es kaum erwarten zu sehen, wohin ihre Fantasie mit diesen neuen Funktionen gehen wird." Die PlayStation 5 wird im Herbst 2020 erscheinen.