Abo-Modell wie Xbox Game Pass macht für Sony keinen Sinn

Spiele-Entwicklung zu teuer

Ein Abo-Modell wie den Xbox Game Pass werden wir von Sony nicht sehen. Der PlayStation-Chef Jim Ryan hat das begründet.

Screenshot

Der PlayStation-Chef Jim Ryan hat in einem Interview verraten, dass man von Abo-Modellen wie dem Xbox Game Pass nicht viel hält: "Wir werden nicht den Weg beschreiten, Neuerscheinungen in ein Abo-Modell zu stecken. Die Entwicklung dieser Spiele hat viele Millionen Dollar gekostet, weit über 100 Millionen Dollar. Wir sehen das einfach nicht als tragfähig an."

Er ergänzte: "Wir wollen die Spiele größer und besser machen, und hoffentlich irgendwann einmal persistenter. Daher macht es für uns einfach keinen Sinn, diese am ersten Tag in ein Abo-Modell zu stecken. Für andere, die sich in einer anderen Situation befinden, mag es durchaus Sinn machen, für uns aber nicht. Wir wollen unser bestehendes Ökosystem erweitern und wachsen lassen, und die Aufnahme neuer Spiele in ein Abo-Modell passt einfach nicht dazu."

Michael Sosinka News