PUBG auf der gamescom 2018

Neuer Modus für Xbox One

"PlayerUnknown's Battlegrounds" wird auf der gamescom 2018 in Köln spielbar sein. Xbox One-Gamer dürfen sich auf einen neuen Modus freuen.

Screenshot

PUBG Corp. hat heute Details zur Präsenz auf der diesjährigen gamescom bekanntgegeben, die vom 21. bis zum 25. August 2018 in Köln stattfinden wird. "PlayerUnknown's Battlegrounds" wird an insgesamt drei Ständen im Consumer-Bereich zu sehen sein. Nachfolgend stehen die Details.

PUBG auf der gamescom 2018

  • Konsolenspieler dürfen auf keinen Fall den Xbox-Stand in Halle 8 verpassen. Dort können Fans erstmals einen neuen Spielmodus für Xbox One ausprobieren und PUBG völlig neu erleben – exklusiv bei Xbox.
  • Zusammen mit der Electronic Sports League (ESL), präsentiert PUBG Corp in der ESL Arena in Halle 9 einen Community-Stand. Dort werden am Mittwoch, den 23. August die Finalspiele der „Meisterschaft” ausgetragen, bei dem die besten deutschen PUBG-Spieler aufeinander treffen. Gleichzeitig startet dort die PUBG Charity Challenge (PUCC), die vom 23. August bis zum Ende der gamescom stattfindet, an der 32 berühmte Content Creator aus ganz Europa teilnehmen. Gemeinsam mit je einem Fan stellen sich die Streamer in Zweierteams im Rahmen von PUBG-Custom-Games an den drei Tagen diversen Herausforderungen. Diese werden von der Community per Abstimmung in den diversen Sozialen Medien ausgewählt.
  • Das Preisgeld in Höhe von 500.000 US-Dollar spenden die Sieger am Ende einem wohltätigen Zweck ihrer Wahl. Die Fans zu Hause können das gesamte Spektakel über den PUBG Europe Stream unter www.twitch.tv/pubg_eu verfolgen.
  • Am HP-Omen-Stand in Halle 8 haben PUBG-Fans die Gelegenheit, ein neuartiges, hochspannendes Wettbewerbsformat zu erleben. Zweierteams bestehend aus je einem Content Creator und einem Fan starten, ähnlich wie bei einem Pokerspiel, mit einem Einsatz von 5.000 US-Dollar. Jedes Mal wenn sie ein anderes Team eliminieren, gewinnen sie Geld hinzu, verlieren dieses aber auch, wenn sie selbst besiegt werden. Je weiter das drei Tage andauernde Turnier voranschreitet, desto mehr Geld gewinnen beziehungsweise verlieren die Teams. Am ersten Tag geht es um 25 Prozent des Einsatzes, am zweiten Tag um 50 Prozent und am Finaltag gar um 75 Prozent.
News Michael Sosinka