Pro Evolution Soccer 2012

Konami erklärt Freistöße in PES 2012 - Wir erklären's euch

Das Multiplayer-Match ist hart umkämpft! Beide Spieler geben ihr Bestes, die Abwehrreihen stehen perfekt. Jeder Fehler könnte die Entscheidung bedeuten. Plötzlich gibt es einen Freistoß...

Jeder eingefleischter PES-Spieler kennt diese Momente. Eine Standardsituation könnte die einzige Chance auf den Sieg sein. Doch ganz so einfach ist es nicht. Wie auch in der Realität, braucht es einen echten Könner, um die Freistöße im Netz zu versenken. Konami hat jetzt die Geheimnisse gefährlicher Standards in Pro Evolution Soccer 2012 verraten und wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dieses Wissen an euch weiterzugeben. 

Heute beginnen wir unsere kleine Serie mit: Freistößen aus kurzer Distanz (16-24 Meter)

Standards aus kurzer Entfernung sind am leichtesten zu versenken - solange man weiß, wie. Jeder echte Profi würde in so einer Situation die von ihm aus kurze Ecke, also die Ecke, die von der Mauer gedeckt wird, anvisieren. Die andere Ecke wird vom Torhüter zugestellt, jeder Ball in diese Richtung wäre eine leichte Beute für den Schnapper. 

Bei PES 2012 ist das nicht anders. Um die Ecke optimal anvisieren zu können, nehmt ihr also beim Schuss aus halbrechter Position idealerweise einen Rechtsfuß als Schützen (bei linker Position entsprechend einen Linksfuß). 

Jetzt kommt es auf eure Vorstellungskraft an: Stellt euch vor, genau in der Mitte eures Bildschirms würde eine senkrechte, gerade Linie verlaufen. Würde der Ball aus eurem Blickwinkel ohne Beeinträchtigung stur geradeaus fliegen, würde er genau auf dieser Linie entlanglaufen. 

Dieses gedachte Konstrukt dient euch zum Zielen. Positioniert euch so zum Ball, dass diese Linie ein kleines Stückchen rechts oder links (abhängig davon, in welche Richtung ihr den Ball anschnibbeln wollt) vom kurzen Pfosten verläuft (lasst in etwa so viel Abstand zum Pfosten, wie ein Spieler in der Mauer breit ist). 

Nun füllt ihr den Schussbalken bis knapp unter die Hälfte. Sobald der Spieler seinen Schuss vollführt, gebt ihr mit dem linken Stick die Richtung vor, in die sich der Ball drehen soll und drückt dabei die Aktionstaste (X bei PS3, A bei Xbox360), um der Kugel den nötigen Drall zu verleihen. 

Das klingt ein wenig kompliziert, aber probiert es doch einfach mal im Trainingsmodus aus. Eure Trefferrate wird sich nach nur kurzem Training rapide verbessern und schon habt ihr eine ganz neue Waffe für euer nächstes Match! 

Viel Spaß beim Ausprobieren. In der kommenden Woche verraten wir das Geheimnis der Freistöße aus mittlerer Distanz! 

News NULL