Chinesischer Megakonzern erwirbt Path of Exile-Macher

Es soll sich nichts ändern

Berichten zufolge soll der chinesische Megakonzern Tencent Holding den Großteil der Anteile der „Path of Exile“-macher erworben haben.

Screenshot

Aus einem Bericht der New Zealand Herald geht hervor, dass das chinesische Unternehmen Tecent Holding die strategische Kontrolle über das Entwicklerstudio Grinding Gear Games, den Machern von „Path of Exile“, übernommen haben. Tenecnt Holding soll den Aussagen nach 80 Prozent der Anteile von GGG erworben haben. Laut Chris Wilson von GGG bedeutet dies, dass das Studio weiter expandieren und mehr Leute in Auckland beschäftigen kann.

So habe Tencent Holding den Deal vorgeschlagen, weil sie das Entwicklerstudio mögen, heißt es. Grinding Gear Games soll jedoch weiterhin ein unabhängiges Studio bleiben. Alle Mitarbeiter bleiben weiterhin Mitarbeiter für GGG und gehören nicht Tencent an. Die Studio-Gründer Chris, Jonathan und Erik leiten auch weiterhin das Entwicklerteam. Das Team versichert zudem, dass durch die Übernahme von Tencent keine Änderungen am Spieldesign von „Path of Exile“ vorgenommen werden. Man bräuchte auch nicht zu befürchten, dass das Spiel zu einem Pay-to-Win-Konzept wechsle.

.

Richard Nold News