Razer

Über 10.000 Anmeldungen von Entwicklern für Nabu

Razer kündigte an, dass sich 24 Stunden nach Anmeldebeginn bereits mehr als 10.000 Entwickler registriert haben, um an dem "Razer Nabu Smartband" zu arbeiten – und täglich werden es, gemäss Razer, mehr.

Das Smartband von Razer errang mit mehr als 50 Prozent der Stimmen einen überwältigenden Sieg in der Community-Wahl "Best of CES" und wurde zudem mit dem begehrten Engadget "People’s Choice" Award ausgezeichnet.
 
„Die überwältigende Nachfrage unserer Entwickler-Community, an Anwendungen für das Nabu zu arbeiten, hat uns in unserer Entscheidung bestätigt, auch zukünftig auf Wearables zu setzen. Wir freuen uns sehr über diese immense Unterstützung, da wir an dem Launch dieses Projekts immerhin die letzten 3 ½ Jahre gearbeitet haben. Wir können es kaum erwarten zu sehen, was die Entwickler aus der offenen Plattform machen und wie die vielen Bewerbungen, die derzeit bei uns eingehen, die User Experience verbessern.“Min-Liang Tan, Razer Mitbegründer, CEO und Creative Director von Razer
 
Das "Razer Nabu Smartband", ein Produkt in einer für das Unternehmen völlig neuen Sparte, wurde auf einer offenen Plattform entwickelt, die neben anderen Anwendungen Smartphone-Benachrichtigungen anzeigt, Daten sammelt und direkt mit Armbändern anderer Nutzer kommuniziert – alles vom eigenen Handgelenk aus. Das "Razer Nabu" erhebt Biodaten (wie zurückgelegte Strecke, gestiegene Stufen, gelaufene Schritte), Informationen zum Aufenthaltsort und Schlafdaten – dies alles selbstverständlich nur, wenn der Nutzer die entsprechenden Funktionen ausdrücklich aktiviert (Opt-in).

Zusätzlich bietet das "Razer Nabu" eine soziale Komponente mit aktiver und passiver Band-zu-Band-Kommunikation, sodass Nutzer Freunde in der Nähe und gemeinsame Bekannte entdecken sowie Kontaktinformationen austauschen, Multiplayer-Games spielen und vieles mehr machen können.

Verfügbarkeit: Weltweiter Verkaufsstart zwischen Q1 und Q2 2014.
 
Preis: Entwicklerpreis 49 US-Dollar; UVP noch ausstehend.
 
Displays und Sensoren:
• Public Icon-Bildschirm: 32x32 Pixel OLED
• Private Message-Bildschirm: 128x32 Pixel OLED
• Beschleunigungssensor
• Höhenmesser
• Zylindrischer Vibrationsmotor
 
Software:
• Funktioniert mit iOS und Android
• Herunterladbare Nabu-App für Benachrichtigungen, Daten und weitere Einstellungen
 
Batterie:
• Lithium-Polymer Batterie
• Laufzeit nach Aufladen: 7 Tage
• USB-Ladekabel enthalten
 
Widerstandsfähigkeit und Funktionsvoraussetzungen:
• Regen- und Spritzwasserfest
• Temperaturbereich: -20C bis 45C

News Roger