Fünf Jahre nach dem Release

No Man's Sky nun "Grösstenteils positiv" auf Steam

Die Erwartung waren zu hoch, das Resultat enttäuschend und dazu gesellten sich noch jede Menge Bugs, die nicht nur die PC-Version, sondern auch die PS4-Ausgabe wiederholt zum Abstürzen brachten: So verlief der Start von des Weltraum-Spiels "No Man's Sky" am 9. August 2016. Kein Wunder, holte sich die PC-Version auf Steam zunächst fast ausschliesslich negative Bewertungen.

Screenshot

Doch das Entwicklerteam von Hello Games gab nicht auf, spendierte dem Titel seither ganze 22 Updates, die zunächst das Spiel stabilisierten und später den Umfang massiv erweiterten. So könnt ihr inzwischen umfangreiche eigene Basen erstellen, mehreren Storys folgen und seit dem letzten Update "Frontiers" sogar die Geschicke von Alien-Siedlungen lenken.

Das hat sich inzwischen auch auf die Steam-Bewertungen ausgewirkt. Fünf Jahre und über 162'000 Bewertungen nach dem Start kann "No Man's Sky" nun 70 Prozent positive Bewertungen aufweisen und ist damit von "Ausgeglichen" zu "Grösstenteils positiv" aufgestiegen. Bei den kürzlichen Rezensionen kommt sogar ein Wert von "Sehr positiv" heraus.

Der riesige Welten-Simulator von Hello Games.

Martin Steiner News