Nintendo

Unternehmen beendet zahlreiche Wii-Dienste

Nachdem die Wii U nun fast schon ein halbes Jahr auf dem Markt ist, beginnt Nintendo damit, einige noch bestehende Wii-Dienste abzuschalten. Unter anderem ist die Nachrichten-Funktion auf dem Wii-Exchange-Board nicht mehr nutzbar.

ScreenshotWie NIntendo bekannt gibt, werden bis zum 28. Juni sämtliche Online-Dienste der Wii ausgeschaltet beziehungsweise entfernt. Einzig die Nintendo-Shop-Anbindung und der 'Today's Accomplishments'-Channel bleiben am Ende bestehen. Das macht auch insofern Sinn, da Nintendo erst kürzlich eine abgespeckte Version der Wii auf den Markt gebracht hat und diese weiterhin vom eShop profitiert. 

Nintendo ist ein japanischer Hersteller von Videospielen und Spielkonsolen. Nintendo wurde allerdings bereits im Jahr 1889 von Fusajir Yamauchi in Kyoto gegründet, wo sich bis heute der Firmensitz befindet.

News Flo